Willkommen


 
Vereinsreise vom 26./27. Mai 2022 an das
Festival der Chöre in Gossau

„Singen macht Spass, Singen tut gut, Ja Singen macht munter und Singen macht Mut!“ Unter diesem Motto starteten wir, d.h. etwa ein Dutzend Sänger  mit ihren Ehefrauen am Morgen der Auffahrt von Ipsach mit einem Eurobus Richtung Ostschweiz. Nach einem Kaffeehalt unterwegs, trafen wir kurz vor Mittag in Gossau ein, wo wir uns in einem der zahlreich aufgestellten „Esszelten“ verpflegen konnten. Wir fühlten uns mit den vielen anderen Chören, welche an diesem Festplatz eintrafen, in die grosse Chorgemeinschaft eingebunden, wobei auch das

Wetter, welches sich von der besten Seite zeigte, eine grosse Rolle spielte. Der uns zugeteilte „Gide“ führte uns dann zu den sog. Singinseln, wo wir mit anderen Chören auftreten konnten. Dies waren zwei gemischte Chöre aus Olten und Zürich, welche zuerst einzeln und am Schluss alle zusammen ihr gesangliches Können unter Beweis stellen konnten. Unser Auftritt wurde vom anwesenden Publikum mit grossem Applaus verdankt und wir wurden aufgefordert, einige Lieder zu wiederholen, was unserer Sängerseele natürlich wohl tat. So neigte sich der Tag bald zu Ende und wir waren eingeladen im grossen Bankettzelt unsere reservierten Plätze einzunehmen, wo uns ein feines Essen serviert wurde. Dass dabei und beim ganzen Festbetrieb alles klappte, war den vorbildlichen Organisatoren zu verdanken, welche ein grosses Kränzchen verdient haben. Mit unserem Bus wurden wir anschliessend nach Herisau zum Hotel Landhaus zur Übernachtung geführt. Mit bester Stimmung liessen wir den Tag in einem nahen Gasthaus ausklingen und ein eindrucksvoller, schöner Tag ging zu Ende.

Am Freitagmorgen hatten wir nach einem reichhaltigen Morgenessen noch Zeit die Altstadt zu besichtigen, bevor wir gegen Mittag mit dem Bus nach Brülisau geführt wurden. Dort bestiegen wir die Gondelbahn, welche uns zum „Hohen Kasten“ mit dem bekannten Drehrestaurant mitnahm. Dank dem schönen Wetter, unterbrochen von einigen Nebelfeldern, konnten wir die grossartige Aussicht bestaunen, vom Bodensee über das Rheintal und Österreich bis ins Bündnerland. Wiederum wurden

wir mit einem feinen Essen verwöhnt, wobei das Panorama dank dem Drehrestaurant an uns vorbeizog. Als Überraschung tauchten am Himmel unverhofft  Oldtimer-Flieger auf, welche vor unseren Augen die schönsten Piruetten vorführten. Wir bestaunten die kühnen fliegerischen Leistungen in dieser Bergwelt, zum Abschluss unserer Reise. Vor dem Abstieg verabschiedeten wir uns von dieser eindrucksvollen Bergkulisse mit einem spontanen Ständchen und traten den Heimweg an.

Wir hatten zwei eindrucksvolle, gemütliche Tage verbracht und sind dankbar für diegute Organisation.       

                                                                                       Für den Männerchor Ipsach                       Hj. Edelmann